Arbeitskreis Heimische Orchideen - Sachsen-Anhalt e.V.

Aktuelles  : :    Veranstaltungen  : :    Downloads  : :

 

Aktuelles

 

Exkursion im Fläming am 19.05.2019

Am Sonntag, den 19.05.2019, findet eine Exkursion zur Redbachquelle im Fläming mit Vorkommen von Dactylorhiza majalis statt.

Treffpunkt: K 2011 westlich Schmilkendorf nördlich Wittenberg

 


Größere Karte anzeigen

 

 

Workshop Dactylorhiza majalis (Breitblättriges Knabenkraut) am 22.05.2019

Wir möchten Sie auf den Workshop Dactylorhiza majalis (Breitblättriges Knabenkraut) - Zustand und Entwicklung einer bundesweit gefährdeten Verantwortungsart und ihrer Habitate“ am Mittwoch, den 22.05.2019 aufmerksam machen.

Veranstaltungsort ist der große Saal der Verwaltung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz in Roßla (Hallesche Straße 68a, 06536 Südharz, Ortsteil Roßla).

Hintergrund der Veranstaltung ist der dramatische Rückgang der einst auf Feucht- und Nasswiesen so weit verbreiteten Orchideenart. Zwar ist sie auch heute noch eine der häufigeren Orchideen, kontinuierlich negative Bestandsentwicklungen sind jedoch seit vielen Jahren zu verzeichnen.

Dem Programm können Sie alle Informationen zum Ablauf entnehmen. Neben Vorträgen zu Projektergebnissen der Hochschule Anhalt wird das Programm durch Referenten aus Thüringen, dem Saarland und Brandenburg sowie eine anschließende Exkursion ergänzt.

Ziel ist ein umfassender Wissensaustausch zwischen Wissenschaftlern, Flächenbewirtschaftern und -eigentümern, Ehrenamtlern und Behördenvertretern. Bitte leiten Sie diese Informationen daher auch an andere Interessierte weiter.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 15.05.2019 über die Online-Anmeldung an.

 

 

Exkursion in den Südharz am 25.05.2019

Am Samstag, den 25.05.2019, findet eine Exkursion zur Fohlentränke im Südharz mit Vorkommen von Dactylorhiza majalis statt. Dabei erfolgt die Vorstellung erster Ergebnisse des Dactylorhiza majalis-Projektes der Hochschule Anhalt.

Treffpunkt: L232, Parkplatz am Abzweig der „Kohlenstraße“, zwischen Wettelrode und Horla nördlich Sangerhausen

 

 

Vorträge

Zwei Vorträge, die zur Herbsttagung im Jahr 2016 des AHO Sachsen-Anhalt vorgestellt wurden, sollen hier noch einmal veröffentlicht werden.
Der eine, gehalten von Frank Meysel, beschäftigte sich mit der Verbreitung von Platanthera fornicata in Sachsen-Anhalt. Vortrag (PDF-Format)
Im anderen Vortrag ging es um die Exkursion des AHO nach Estland in diesem Jahr. Gehalten wurde er von Armin Hoch. Vortrag (PDF-Format), Fundtabelle (XLS-Format)

Bei weiteren Fragen zu diesen beiden Thematiken, kann sich gerne an den Vorstand des AHO gewandt werden.

 

 

AHO Bibliothek

Der AHO Sachsen-Anhalt hat 2016 mit dem Aufbau einer Schriftensammlung begonnen. Der Standort der Bibliothek wird in Quedlinburg sein. Mitglieder des AHO Sachsen-Anhalt können die Bibliothek nach Rücksprache und Terminvereinbarung mit dem verantwortlichen AHO-Mitglied Herrn Norbert Rußwurm einsehen. Schriften können für vier Wochen aus der Bibliothek entliehen werden.

Es ist vorgesehen, den Bestand jährlich in einem AHO-Rundbrief sowie auf dieser Seite zu veröffentlichen.

Gern nimmt der AHO Sachsen-Anhalt auch Spenden von orchideen-relevanter Literatur entgegen.

 

 

Die Orchideengattung Dactylorhiza

Ab sofort ist es möglich, das Buch 'Die Orchideengattung Dactylorhiza' beim Autor Prof. Eccarius zu bestellen. Bis zum 30.08.2016 kann das Buch zum Subskriptionspreis von 40,00 € beim Autor geordert werden. Näheres hierzu ist im Flyer (PDF-Format) zu finden.

 

 

Aufruf zur Neophytenerfassung

Das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UFU) hat einen Aufruf zur Erfassung der Neophyten in Sachsen-Anhalt gestartet.

Neophyten können unsere Flora bereichern - das Risiko einer invasiven Ausbreitung ist jedoch vorab nicht abschätzbar und kann ge­ge­ben­en­falls unbeherrschbar werden. Die Folgen des Einwanderns ge­biets­frem­der Arten sind vielfach noch unbekannt. Werden sie sichtbar, sind die erfor­der­lich­en Gegenmaßnahmen oft nicht nur teuer, sondern häufig auch wenig erfolgreich. Riesen-Bärenklau, Drüsiges Springkraut und Staudenknöterich-Arten sind nur die geläufigsten Beispiele.

Die Koordinationsstelle für Invasive Neophyten in Schutzgebieten Sachsen-Anhalts (KORINA) befasst sich mit Erfassung und Mana­ge­ment potentiell und aktuell invasiver Neophyten, sammelt und stellt Informationen dazu zur Verfügung.

Die Grundlage einer Überwachung, aber auch der rechtzeitigen Ein­lei­tung von Steuerungsmaßnahmen ist die Erfassung der Vor­komm­en neo­phy­tisch­er Arten. Diese Ergebnisse werden in einer Datenbank erfasst und damit auswertbar- und verfügbar gemacht. Auf der Homepage von KORINA sind die vorliegenden Daten abrufbar.

Eine Datenbank ist aber stets nur so aussagefähig wie ihr Aktualitätsgrad. KORINA bittet daher um aktive Mitarbeit bei der Erfassung von Neophyten. Willkommen sind alle Geländeinformationen über das Vorkommen dieser Arten. Eine Weitergabe der Nachweise ist sowohl direkt über die Homepage von KORINA als auch über ein Erfassungsformular ( Erfassungsbogen - Einzelstandort; Erfass­ungs­bogen - mehrere Fundorte) möglich. Weiterführende Informationen sind ausdrücklich erwünscht.

Der AHO Sachsen-Anhalt möchte die Arbeit von KORINA im Interesse möglichst störungsfreier Orchideenbiotope unterstützen und ruft daher alle Mitglieder (und Interessierte!) auf, Vorkommen neophytischer Arten zu erfassen und an KORINA weiterzuleiten.

 

 

 

Bucherscheinung 'Orchideen in Sachsen-Anhalt' am 21.05.2011

Am 21. Mai ist das Buch

 

'Orchideen in Sachsen-Anhalt'

 

er­schienen. Mit dieser Pub­li­ka­tion will der AHO Sachsen-Anhalt e.V. einer breiteren Öffentlichkeit die Schönheit der Pflanzen, ihren Lebensraum und ihre Verbreitung in Sachsen-Anhalt näher bringen.

 

Die Modalitäten zur Buchbestellung finden sie in folgendem Flyer (PDF-Format).

Alle Interessenten, die mehr über den Inhalt des Buches erfahren möchten, können hier das In­haltsverzeichnis einsehen.

 

 

Verhaltenskodex des AHO Sachsen-Anhalt

Da es in Sachsen-Anhalt, wie im gesamten Bundesgebiet, jedes Jahr zu Problemen hinsichtlich des Schutzes besonders gefährdeter Orchideen kommt, die aus dem zum Teil sehr unsensiblen Verhalten einzelner beim Betreten von Flächen und beim Fotografieren (Fotowannen) resultieren, hat der AHO Sachsen-Anhalt bei der Herbsttagung eine Ver­hal­tens­kodex beim Umgang mit ge­fähr­deten Orchideen-Populationen ver­fasst. Der Kodex wird als allgemeingültig betrachtet und kann hier eingesehen werden.

 

 

© 2019 AHO Sachsen-Anhalt e.V.